Skip to main content

Die beste Handlotion

Handlotion

Schöne und gepflegte Hände gehören heutzutage wie selbstverständlich dazu. Wer mag schon eingerissene Ecken an den Nägeln sehen oder sich mit einer trockenen Nagelhaut herumschlagen? Gute Handlotions oder Handcremes können vielen Problemen vorbeugen, oder Probleme behandeln. Und dabei handelt es sich um eben solche, die sowohl Frauen, als auch Männer betrifft. Immerhin benötigt jeder Mensch seine Hände täglich, egal ob im Haushalt, bei der Arbeit oder in seiner Freizeit. Ja, unsere Hände sind nicht nur Aushängeschild für ein gepflegtes Äußeres, sondern werden auch ziemlich beansprucht. Damit trotz allem weiche und geschmeidige Hände auf dem Programm stehen, haben wir für Sie tolle Produkte zusammengestellt, die künftig für gepflegte Finger und Handflächen sorgen. Unsere persönliche Nummer eins, selbst getestet und für sehr gut befunden, die schnell einziehende Handlotion von Neutrogena.

Neutrogena Norwegische Formel Sofort Einziehende Handcreme,...
50 Bewertungen
Neutrogena Norwegische Formel Sofort Einziehende Handcreme,...
  • Die Sofort einziehende Handcreme von Neutrogena pflegt die Hände augenblicklich nach...
  • Die Creme zieht dank derleichten Formel sofort ein, ohne einen fettigen Film zu...

Schnell einziehende Handlotion von Neutrogena

Gepflegte Hände sind ein heutzutage ein Muss, ob in der Arbeit, beim ersten Date oder nach dem Schwimmen im Chlorwasser. Täglich stoßen wir auf Situationen, welche unsere Hände strapazieren. Schnell bilden sich Schwielen oder lästige Hornhaut, wir bleiben mit den Nägeln beim Spülen hängen, reißen sie uns ein und trocknen die Haut aufgrund des Spülmittels aus. Damit das Händchenhalten beim ersten Date nicht ins Wasser fällt, gibt es die schnell einziehende Neutrogena Norwegische Formel Sofort Einziehende Handcreme,... , – unser persönlicher Testsieger.

Details zum Produkt

  • Zieht binnen Sekunden in die Haut ein und pflegt von innen
  • Spendet viel Feuchtigkeit
  • Extra Schutz vor trockener Haut
  • Fettet nicht und verleiht ein weiches Hautgefühl
  • Leichte Struktur
  • Ergänzende Produkte der Marke erhältlich
  • Passt in jede Handtasche, einfach mitzunehmen

Neutrogena ist aber nicht nur aufgrund der TV-Präsenz unser Testsieger, sondern auch wegen seiner Herstellungsgeschichte. So arbeitet das Team von Neutrogena eng mit Dermatologen zusammen, sodass sämtliche Produkte der Marke auf die Haut abgestimmt werden. Gemeinsam werden patentierte Technologien entwickelt und hochwirksame Inhaltsstoffe verwendet. Dermatologen empfehlen die Neutrogena Handlotion sogar in ihren Praxen. Das Ergebnis nach der Anwendung von Neutrogena Produkten überzeugt die Kunden. So erhielten die Kunden bereits nach der ersten Anwendung, geschmeidig weiche Haut, und selbst für empfindliche Haut ist sie geeignet. Ebenso geeignet empfinden wir die Hand & Nagel Creme, die Handlotions mit Nordic Berry oder die Reiseprodukte mit parfümierten Zusatzstoffen. Für die Haut- und Fußpflege gibt es ebenfalls tolle Produkte von Neutrogena, egal ob unreine Haut oder rissige Lippen. Und das alles zu einem sehr guten Preis, aus diesem Grund – unser Testsieger in Sachen Handlotions.

Die Working Hands Handcreme von O´Keeffes

Working Hands Handcreme


O`Keeffes 7044001 Working Hands Handcreme, 96 g
37 Bewertungen
O`Keeffes 7044001 Working Hands Handcreme, 96 g
Die geruchslose, konzentrierte Formel fördert den natürlichen Heilungsprozess der Haut durch die Hydration der Haut, eine Anpassung des pH-Wertes und den Erhalt der Feuchtigkeit.


Dieses auffällig designende Produkt wäre uns theoretisch gar nicht aufgefallen, wären da nicht die außerordentlich guten Kundenbewertungen gewesen. Diese überzeugten uns davon, die Working Hands Handcreme der unbekannteren Marke unter die Lupe zu nehmen. Und tatsächlich hält der Name der Handlotion, was er verspricht. Sehr stark beanspruchte, rissige und „kaputte“ Hände, können von dieser Lotion profitieren. Und das für nicht einmal viel Geld.

Details zur Handcreme

  • Speziell für sehr trockene, raue und rissige Hände entwickelt
  • Hochkonzentrierte, geruchlose Formel
  • Fördert den natürlichen Heilungsprozess kaputter Hände und Wunden
  • Anpassung des pH-Wertes
  • Erhält die Feuchtigkeit
  • Zieht schnell ein und wirkt nicht rückfettend
  • Innerhalb weniger Anwendung erzielt diese Handcreme klare Ergebnisse
  • Geeignet für alle Hauttypen, auch bei empfindlicher Haut ideal

Wirklich entscheidend ist, dass die Handlotion oder Handcreme eindeutige Ergebnisse erzielt. Dies scheint hier absolut der Fall zu sein, denn viele Kunden bestätigen die schnelle Wirkung. Besonders ist diese Handcreme Personen zu empfehlen, welche häufig mit rissigen Händen zu tun haben. Dies ist oft aufgrund des Berufes der Fall, beispielsweise in Krankenhäusern, wo viel mit Desinfektionsmittel gearbeitet werden muss oder aber auf Baustellen und mit anderen anspruchsvollen, schweren Tätigkeiten. Die Formel scheint die Lösung für offene und schmerzende Wunden zu sein, bereits über Nacht regeneriert sich die gereizte Haut. Auch während der Arbeit kann diese Creme ohne weiteres angewandt werden, denn sie zieht extrem schnell ein und fördert den Heilungsprozess noch während der Arbeit. Zu guter Letzt ist auch der Preis absolut in Ordnung, denn die Handlotion hält ziemlich lange, da man nicht viel von ihr verwenden muss.

Handlotion von Burt´s Bees mit Banane und Kokos

Burt´s Bees mit Banane und Kokos


Burt's Bees Handcreme mit Bienenwachs und Banane, 57g
37 Bewertungen
Burt's Bees Handcreme mit Bienenwachs und Banane, 57g
beliebte Kultmarke aus den USA • 100 % natürlich • für samtig weiche Hände.


Jetzt wird es natürlich und fruchtig, denn diese empfehlenswerte Handlotion hat es ebenfalls auf die Liste unserer besten Handpflegeprodukte geschafft. Die Marke bietet dabei bereits seit dreißig Jahren umweltfreundliche und natürliche Körperpflegeprodukte an. Die ursprünglich amerikanische Marke hat es mittlerweile auch nach Deutschland geschafft, denn sie steht für Allgemeinwohl und Gesundheit. Sämtliche Produkte von Burt´s Bees, also auch von dieser Handlotion, sind frei von Phthalaten, Parabenen, Mineralölen oder Sulfaten. Ebenso wurden sie nicht an Tieren getestet und daher auch für Veganer eine tolle Sache. Sehen Sie sich daher auch unbedingt die weiteren Produkte der Naturmarke an und überzeugen Sie sich selbst.

Details zur Bananenhandlotion von Burt´s Bees

  • Riecht himmlisch nach Banane
  • Enthält natürliche Inhaltsstoffe wie Aloe Vera und Vitamin E
  • Pflegt die Hände samtig und weich
  • Mit Bienenwachs aus kontrollierter Herkunft
  • Versorgt mit Feuchtigkeit
  • Schützt vor Umwelteinflüssen
  • 100 % natürlich


Für die Nutzung kann gesagt werden, dass dieses Produkt sehr langlebig ist und nicht allzu schnell aufgebraucht wird. Empfohlen werden unsererseits auch alle anderen Produkte der Marke Burt´s Bee, beispielsweise die Lippenpflege oder die feuchtigkeitsspendenden Balsame mit fruchtigem Aroma. Tipp: Auf Amazon finden Sie diese Produkte auch in Form von Geschenksets, beispielsweise mit der Bienenstock Kollektion oder dem Päckchen aus der Natur.

Die Nivea Creme – Soft – Intensive Handlotion

Nivea Intensive Handlotion


Nivea Hand Creme Soft and Intensive, 6er Pack (6 x 125 ml)
30 Bewertungen
Nivea Hand Creme Soft and Intensive, 6er Pack (6 x 125 ml)
Die Formel mit Macadamia Nuss-Öl und Vitaminen pflegt trockene Hände geschmeidig • Stärkt die Hautbarriere und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit • Schützt die Hände langanhaltend.


Die wohl bekannteste Pflegemarke Nivea bekommt natürlich auch einen Platz in unserer Testsiegerreihe, denn auch sie hat sich auf dem Pflegemarkt bewährt und seine Kunden überzeugt. Dabei hält Nivea an seinem einzigartigen Konzept fest und stellt natürliche Produkte her, dessen Geruch unverwechselbar ist. Und wer liebt ihn nicht, den typischen Nivea-Geruch? Diese spezielle Handlotion kann besonders überzeugen, denn sie ist angereichert mit Macadamia-Nussöl und hochwertigen Vitaminen.

Details zum Nivea Spezial Produkt

  • Pflegt trockene und spröde Haut
  • Formel mit Macadamia Nussöl
  • Hochwertige Vitamine für die Haut
  • Stärkt die äußere Hautbarriere und schützt vor äußeren Einflüssen
  • Versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit
  • Schützt intensiv, vor allem vor Kälte
  • Von Dermatologen getestet und für gut befunden

Es gibt kaum jemanden, der die Nivea Produkte nicht leiden kann. Immerhin haben sie sich schon längst bewiesen. Für fast jeden Hauttyp können alle Niveaprodukte verwendet werden, sie alle enthalten dermatologisch bestätigte Pflegeformeln. Die Handlotion von Nivea zieht dabei schnell in die Haut ein, denn sie fettet nicht nach, wie man es vielleicht von der klassischen Niveacreme kennt. So versorgt sie die Haut schnell mit Feuchtigkeit und verleiht einen angenehmen Geruch. Ideal für jeden, der unterwegs schnell seine Hände eincremen möchte. Die langanhaltende Wirkung des Produkts überzeugt ebenfalls, sodass man nach nur wenigen Anwendungen geschmeidig weiche und zarte Hände bekommt. Auch Kinder lieben die Niveapaletten, wobei es für sie speziell entwickelte Produkte für die Kleinen gibt.

Warum Sie uns vertrauen können

Einige der eben vorgestellten Produkte konnten wir in diesem Fall tatsächlich selbst testen und waren von den Ergebnissen beeindruckt. Vor allem unser Testsieger ist ein täglicher Begleiter geworden. Wir befassen uns also sowohl privat, im Rahmen der Möglichkeiten, als auch im Netz intensiv mit den vorgestellten Produkten. Uns interessiert es sehr, welche Meinungen und Ansichten die Kunden teilen. Daher beschäftigen wir uns eingehend mit den Kundenrezessionen und lesen die Kommentare zu den Produkten aufmerksam durch. Werden Produkte über die Maßen für gut befunden und gerne weiter empfohlen, so stellen auch wir sie vor.

Wissenswertes zum Thema Handlotion – Ratgeber und Information

Wie wirken Handlotions?

Wir nutzen sie täglich – unsere Hände. Und ebenso häufig wie wir sie im Einsatz haben, werden diese auch abgenutzt. Da unsere Haut aber einen gewissen Schutzmechanismus besitzt, produziert sie an den richtigen Stellen dickere Hautschichten. Wir kennen sie als Hornhaut, welche uns nicht wirklich gefällt. Damit sich an gewissen Stellen keine Hornhaut bilden kann, muss diesem Vorgang vorgebeugt werden. Die Folgen von Hornhaut können nämlich viel weitreichender sein, nämlich wenn diese zu sehr austrocknet und Risse sich bilden. Nicht selten kommt es im weiteren Verlauf zu offenen Wunden, welche sich meist noch entzünden und sehr schmerzen. Je trockener die Haut, desto größer ist die Gefahr von solchen Schwielen, Wunden und Verdickungen.

Handlotions oder Handcremes und andere Produkte sollen diesen Problemen vorbeugen. Die beste Vorbeugung dabei ist die richtige Pflege, sodass es gar nicht erst zu einer unerwünschten Reaktion der Haut kommt. Eine Handlotion wird in diesem Fall wie ein zusätzlicher Schutzschild vor äußeren Einflüssen. Er legt sich pflegend auf die oberste Hautschicht und dringt möglichst tief in die Hautschichten ein. Von innen heraus wird die Haut schließlich mit Feuchtigkeit, Vitaminen und Nährstoffen versorgt und kann so gegen Einwirkungen vorgehen. Bereits rissige und trockene Haut wird wieder mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und kann schneller regenerieren. Allergiker nutzen ebenfalls häufig eine bestimmte Allergiker-Handlotion, um ihre juckende oder brennende Haut zu lindern.

Handlotions wirken demnach von innen heraus, sollen bestmöglich die Regeneration der Zellen anregen und dafür sorgen, dass sich neue und gesunde Zellen nachbilden. Hände besitzen demnach auch besondere Ansprüche, denen Gesichtscremes oder Bodylotions nicht gerecht werden können. Aus diesem Grund hat man spezielle Cremes oder Lotion für die Hände entwickelt. Denn überall dort, wo die Haut stark beansprucht wird, muss besonders gepflegt werden.

Woran erkennt man eine gute Handlotion?

Eine gute Handlotion ist heutzutage gar nicht mehr so leicht zu finden. Der Markt ist überfüllt und beinahe jedes Kosmetikunternehmen hat seine eigene Handlotion auf den Markt gebracht. Kein Wunder, denn hat man einmal das Vertrauen des Kunden gewonnen, so können weiterführende Produkte nicht schlecht sein – oder? Leider doch, denn nur weil bekannte Marken gute Produkte auf dem Markt haben, heißt das nicht, dass auch die Handlotion oder andere Lotion ebenso geeignet sind. So entwickeln diverse Billigmarken zwar einigermaßen gute Kosmetik, in Sachen Körperpflege können sie aber nicht mit halten.

Dabei muss billig nicht immer schlecht, und teuer nicht gleich gut bedeuten. Aber wie erkennt man nun eine gute Handlotion? Fakt ist, dass die Hände eine spezielle und andere Pflege benötigen, als der Rest des Körpers. An den Händen befindet sich beispielsweise mehr Schweiß, wenn tagsüber viel gearbeitet wird. Andererseits besitzen die Hände nicht viele Talg- oder Schweißdrüsen und Unterhautfettgewebe, wodurch die Hände schneller austrocknen, als an anderen Stellen. Wer eine gute Handlotion kaufen möchte, der sollte zunächst auf die Inhaltsstoffe achten.

Diese sollten in erster Linie solche sein, auf die Sie nicht allergisch reagieren. Sind Ihnen bestimmte Stoffe nicht bekannt, so informieren Sie sich vorab darüber. Da dies jedoch ein oft unübersichtliches Unterfangen bedeuten würde, sind Naturprodukte mit weniger Inhaltsstoffen, durchaus eine gute Alternative. Vor allem für Menschen mit sehr empfindlicher Haut oder für Allergiker. Wer beispielsweise rote Punkte oder Hautrötungen nach der Anwendung bei sich entdeckt, der sollte schleunigst einen Allergietest machen lassen.

Beim Kauf sollte man zudem auf pflegende Eigenschaften achten. Sprich, die Creme oder Lotion sollte schnell einziehen und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Gleichzeitig kann eine gute Handlotion die Zellerneuerung anregen und die Hände lange Zeit geschmeidig und weich halten. Vor allem im Winter können diverse Handlotions den Feuchtigkeitshaushalt der Hände nicht ausreichend regulieren.

Inhaltsstoffe einer Handlotion

Die Hände eines Menschen sind der Ort, an dem täglich die meisten Stoffe Kontakt mit diesen haben. Sämtliche Textilien, Metalle, Konservierungsstoffe oder andere Materialien kommen jeden Tag mit unseren Händen in Berührung. Kein Wunder also, dass unsere Hände darauf reagieren. Wer seine Hände häufig wäscht und dabei Seifen benutzt, der trocknet seine Haut zusätzlich aus und macht sie unschädlich gegen Viren oder Bakterien. Häufiges Händewaschen wird daher gar nicht so oft empfohlen. Ein weiterer Feind der Hände ist auf jeden Fall die Kälte und die anschließend trockene Heizungsluft in den Wohnungen.

Wer trockene Hände besitzt, der sollte beispielsweise auf Handlotion mit Urea achten. Auch Glycerin kann gegen trockene Hände und rissige Haut helfen. Wer eine gute Handlotion kaufen möchte, der sollte auf diese Stoffe besonders achten. Damit die Haut aber diese Stoffe speichern kann, muss die Lotion täglich mehrmals aufgetragen werden. Zu Beginn der Anwendung sogar noch häufiger, denn die Haut kann immer nur stückchenweise Feuchtigkeit und Inhaltsstoffe aufnehmen und abspeichern. Viel hilft also in diesem Fall nicht auch viel.

Naturprodukte oder lieber synthetische Handlotions?

Natürlich hergestellte Produkte, wie wir sie auch teilweise oben vorstellen durften, sind immer eine gute Alternative. Bei diesen Produkten weiß man tatsächlich genau, was wirklich drin steckt. Mittlerweile vertrauen viele Menschen auf die Produkte aus der Natur, denn der Markt wird überschwemmt mit synthetischen Produkten, die im Endeffekt nicht halten was sie versprechen. Und so vertrauen immer mehr Leute auf die Natur, auf das, was uns Mutter Erde uns mitgegeben hat. Viele kaufen sogar direkt natürliche Produkte, wie beispielsweise Kokosöl, und nutzen dieses vielseitig einsetzbare Öl für die Körperpflege. Tatsächlich stimmt es, dass natürliche Produkte durchaus wirksam sein können und bei vielen Menschen helfen, egal welchem Hauttyp sie entsprechen.

Beispielsweise gibt es auf dem Markt Handlotion zu kaufen, welche spezielle Kräuter und Kräuterextrakte enthalten. Sie sind natürlich sehr zu empfehlen, da viele Kräuter in ihrer Wirksamkeit durchaus belegt sind. So ist beispielsweise die Kamille eine alt bewährte Formel für trockene und gereizte Hände. Viele Hersteller nutzen daher die Kraft der Kamille, und reichern ihre Produkte mit den ätherischen Ölen der Kamille an. Kamille wirkt beispielsweise extrem entzündungshemmend und antiseptisch. Optimal also für eine intensive Pflege empfindlicher und trockener Haut. Auch besitzt die Kamille sehr beruhigende Eigenschaften. Die Haut kann sich selbst helfen und bildet neue Zellen, während sie abgestorbene Haut abwirft. Ebenso sind die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften eine tolle Eigenschaft der Kamille. Die Haut nimmt natürliche Produkte extrem gut auf und regeneriert Schäden innerhalb weniger Anwendungen.

Auch Handlotions mit Kokosöl werden immer beliebter, denn viele Menschen begreifen, welche Kraft im Kokosöl steckt. Wer Kokosöl nicht pur verwenden möchte, der kauft sich Produkte, welche mit dem Wundermittel Kokosöl angereicht wurden. So ist dies auch bei Handlotion oft der Fall. Kokosöl besitzt ebenfalls feuchtigkeitsspendende Eigenschaften und versorgt die Haut mit extrem vielen Vitaminen und Nährstoffen. Ja, Kokosöl ist bekannt für seine nährenden Faktoren, ebenso aber auch für seine schützenden Aspekte. So kann das Kokosöl auch gegen UV-Strahlung verwendet werden und die Haut mit wertvollen Inhaltsstoffen versorgen. Handlotions mit Kokosöl kann demnach nicht falsch sein.

Ebenso vorteilhaft sind die Naturprodukte mit Bienenwax, wie eben oben vorgestellt. Sämtliche Erzeugnisse, welche von der Biene stammen, dienen unserer Gesundheit. Dies ist sogar wissenschaftlich erwiesen und viele Kosmetikhersteller nutzen die Kraft aus dem Bienenstock für ihre Produkte. Angereichert mit ätherischen und pflegenden Ölen, können viele Naturprodukte wahre Wunder bewirken.

Unterschiede in Handpflegeprodukten

Wer seine Hände pflegen möchte, der kann dies auf unterschiedliche Art und Weise tun. Beispielsweise unterscheiden wir die Handpflegeprodukte in Handcremes, Handlotions und Handbalsam. Auch spezielle Waxe sind üblich.

Die Handcreme

Handcremes ähneln der Handlotion ziemlich. Eine Handcreme sollte die Hände vor Wärme; Kälte und Nässe schützen und einen Schutzfilm hinterlassen, der nicht fettet. Andernfalls können die Wirkstoffe nicht tief genug in die Haut einziehen. Hochwertige und natürliche Wirkstoffe sind ein Muss beim Kauf von guten Handcremes. Kokosöl, Honig, Aloe Vera oder Kamille sind gute Basisstoffe für Handcremes. Auch sollte eine Handcreme die Nägel und die empfindliche Nagelhaut pflegen. Eine Handcreme wird etwa zwei Mal pro Tag verwendet.

Die Handlotion

Eine Handlotion unterscheidet sich von seiner Konsistenz zur üblichen Handcreme. Sie ist meistens flüssiger und zieht dafür auch schnell ein. Meist wird dafür Wasser oder ein bestimmtes Öl mit hochwertigen Pflegesubstanzen vermengt. Im Trend liegen gerade Mandelöl oder Aloe Vera. Handlotions beugen Schäden vor und schützen vor UV-Strahlungen, sodass die Haut weniger schnell austrocknet. Ebenso kann der natürliche Alterungsprozess der Haut dank der Handlotions etwas aufgehalten werden.

Der Handbalsam

Stark strapazierte Hände benötigen eine spezielle Pflege. Handbalsam besitzt eine festere Konsistenz und enthält mehr Feuchtigkeit und Nährstoff. Daher sind sie im Vergleich auch immer etwas teurer als eine Handlotion oder Handcreme. Sie enthält oft Kräuterextrakte wie Ringelblumen oder Vitamine. Gerötete und gereizte Haut wird mit dem Handbalsam beruhigt und macht gespannte Haut wieder geschmeidig.

Und welches ist nun das beste Produkt für unsere Hände? Diese Fragen können Sie sich nur selbst beantworten. Gehen Sie einem Beruf nach, bei dem Sie Ihre Hände täglich strapazieren und in Anspruch nehmen, so können Sie beruhigende Handbalsame über Nacht einwirken lassen. Tagsüber empfehlen sich Handlotions, denn sie ziehen meist schnell in die Haut ein, sodass man keine stundenlangen Pausen einlegen muss. Eine Handcreme ist der ideale Begleiter für zwischendurch, sie passt perfekt in jede Handtasche und nimmt nicht viel Platz ein. Für Reisen gibt es extra kleine Reisegrößen, beinahe von allen guten Marken.

Wie häufig sollte man eine Handlotion anwenden?

Handpflegeprodukte pflegen die Haut enorm, sollten aber dennoch nicht ständig in Anwendung sein. Wichtig ist, dass Sie die natürlichen Prozesse Ihrer Haut nicht behindern und diese über die Maßen pflegen. Durch zu häufiges Cremen können Sie Ihre Haut an den Händen auch desensibilisieren und zu „weich“ machen. Dann greifen Sie in den natürlichen Prozess und die natürlichen Schutzfunktionen der Haut ein, und machen sie angreifbar für äußere Einwirkungen. Wer beispielsweise ständig schwer heben muss und zu viel Lotion verwendet, der bildet keine Hornhaut mehr, wodurch die Haut schneller gereizt reagiert. Schmerzen sind die Folge.

Die Häufigkeit der Anwendung sollte also geregelt passieren. Ein Handbalsam eignet sich am besten für die Anwendung über Nacht. Nach dem eincremen am besten nicht mehr viel anfassen und den Balsam einfach einwirken lassen. Handcremes können zusätzlich ein- bis zweimal täglich verwendet werden. Entscheiden Sie sich aber für eine Handcreme oder eine Handlotion, denn auch noch zusätzlich eine Lotion zu verwenden, ist in den meisten Fällen ein zu viel des Guten.

Fazit Handlotion

Neutrogena Norwegische Formel Sofort Einziehende Handcreme,...
50 Bewertungen
Neutrogena Norwegische Formel Sofort Einziehende Handcreme,...
  • Die Sofort einziehende Handcreme von Neutrogena pflegt die Hände augenblicklich nach...
  • Die Creme zieht dank derleichten Formel sofort ein, ohne einen fettigen Film zu...

Die perfekte Handlotion zu finden kann schon mal etwas dauern, denn jede Haut ist anders beschaffen und reagiert auf unterschiedliche Art und Weise. Ebenso ist auch die Belastung der Hände von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Menschen, die täglich einem Bürojob nachgehen und lediglich Ihre Finger zum tippen an der Tastatur brauchen, benötigen oft keine Waxe oder dicke Balsame. Eine herkömmliche und leichte Creme reicht aus. Personen aber, die einem belastenden Job nachgehen und ihre Hände täglich viel im Einsatz haben, können von stärkeren Balsamen profitieren. Auch gibt es mittlerweile Handlotions, welche ebenso gute Ergebnisse erzielen, wie Waxe. Unsere vorgestellten Produkte dienen zunächst als Anhaltspunkt für unterschiedliche Ausgangssituationen. Sie alle können empfohlen werden. Achten Sie aber darauf, dass Sie Ihre Hände nicht zu sehr pflegen und damit in die natürlichen Schutzfunktionen der Haut eingreifen. Um die für sich beste Handlotion zu finden, können Sie ruhig mehrere Produkte ausprobieren.

Die beste Handlotion
5 (100%) 3 votes

Letzte Aktualisierung am 18.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *