Skip to main content

Die besten italienische Pastatöpfe

Pasta-Topf
Pasta ist in Italien ein Klassiker, dazu braucht es gute Pastatöpfe. Und Pasta in allen Variationen ist auch aus den deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken. Vor allem die vielfältige und einfache Zubereitung machen aus der italienischen Nudelspeise ein Gericht für Jedermann. Nudeln sind schnell gekocht und lassen sich mit allerlei Zutaten zu einem leckeren und schmackhaften Gericht machen. Dazu kommt noch, dass sie recht günstig zu kaufen sind. Wer gerne und viel Pasta kocht, sollte auf einen italienischen Pastatopf, wie das Alessi Pasta-Set aus Edelstahl nicht verzichten. Die Nudelspeise gelingt so immer und ohne überkochendes Wasser.

Der Profi unter den Pastatöpfen: Alessi Pasta-Set aus Edelstahl

Sale

Zwar im Vergleich zu anderen Nudeltöpfen recht kostspielig, doch lohnt sich die Anschaffung wirklich. Das Pasta Set von Alessia kann als klarer Favorit abschließen. Und dafür sprechen gleich mehrere Gründe.

Ein wichtiger Pluspunkt ist der, dass eben nicht nur ein Alessi Pasta-set aus Edelstahl  geliefert wird. Das Pasta Set besteht neben dem reinen Topf auch aus einem integrierten Sieb. So fällt das Abgießen der Pasta um einiges einfacher, da kein weiteres Sieb dafür benutzt werden muss. Weiterer Vorteil bei dem Alessi Pasta-set aus Edelstahl  liegt an seinen anders geformten Griffen. Sie verlaufen vertikal zum Topf, so können Sie einfacher das Wasser in den Topf gegeben werden und beim Abgießen werden Sie nicht mehr mühsam den Topf greifen müssen, damit Sie sich nicht am heißen Wasser verbrennen. Der Deckel stellt auch eine Besonderheit zu anderen Pastatöpfen dar. Aus dem Knopf des Deckels steigt dann, wenn der Siedepunkt des Wassers erreicht ist, eine Fahne auf. So erkennen Sie gleich, wann Sie die Nudeln in das Wasser geben können.

Der Topf fasst rund 5 Liter, was auch für die Zubereitung von Nudeln für eine Familie mehr als ausreichend ist. Der Pastatopf mit seinen Maßen von 11 x 26,5 x 26,6 cm ist auch wegen seiner Höhe für die Zubereitung anderer Speisen, wie ganze Fische oder Spargel ideal geeignet. Oft sind andere Töpfe nämlich nicht hoch genug. Gleichermaßen kann in dem Topf auch sehr gut Gemüse blanchiert oder Speisen gedünstet werden. Da der Alessi Pasta-set aus Edelstahl  einen Magnetboden hat, können Sie ihn auch dann nutzen, wenn Sie einen Induktionsherd haben.

Klassisch mit einigen Extras: Alessi „POTS&PANS“ Pasta-Set

Alessi „POTS&PANS“ Pasta-Set


Sale


Der Alessi "POTS&PANS" Pasta-set aus Edelstahl  ist ein klassisches Modell auf dem Markt der italienischen Pastatöpfe. Er hat aber einige besondere Extras, die Sie sich zunutze machen können.
Etwa 5 Liter Inhalt können in den Pastatopf gegeben werden, damit sollten Sie Ihre ganze Familie mit Pasta satt bekommen. Die Maße des Topfes sind 24,8 x 20,3 x 22,2 cm, mit seinem Durchmesser von 20 cm findet er Platz in jedem Schrank. Das Design ist schlicht, wie ein klassischer Topf gehalten, doch die Funktionen bei dem Nudeltopf werden Sie überzeugen.
Von Vorteil bei dem Topf ist der geweitete Rand. So können Sie das Nudelwasser problemloser abgießen, verschütten keinen Tropfen und die Gefahr, dass Sie sich verbrennen wird so auch minimiert. Zusätzlich dazu hat der Topf im Innenbereich eine Maßskala, auf der Sie sehen können, wie viel Wasser Sie schon in den Topf gefüllt haben. Gerade dann, wenn Sie kein Wasser verschwenden möchten, können Sie so genauer dosieren. Der Deckel des Pastatopfs ist etwas ganz besonderes: er kann mit einem Kochlöffel angehoben werden. Auch hierbei ist die Funktion wieder deutlich zu erkennen: Sie sollen sich nicht dem heißen Wasserdampf aussetzen, der zu Verbrennungen führen kann.

Gefertigt ist der Alessi "POTS&PANS" Pasta-set aus Edelstahl , der Boden ist aus dickwandigen Aluminium mit einem Edelstahlbezug. Daher können Sie mit diesem Topf auf allen nur erdenklichen Herden aktiv werden: selbst der Induktionsherd ist möglich. Neben dem reinen Pastatopf und dem Deckel bekommen Sie hier im Set ein Sieb, weshalb Sie beim Zubereiten der Nudeln kein weiteres benutzen müssen.

Für Wenignutzer: Accademia Mugnano Fuoco & Idee Nudeltopf

Accademia Mugnano Fuoco


Accademia Mugnano Fuoco & Idee Nudeltopf, 24 cm
  • Kochtopf und Siebeinsatz in Aluminium
  • Glasdeckel


Der Accademia Mugnano Fuoco & Idee Nudeltopf, 24 cm  ist ein recht günstiges Modell. Es erfüllt aber dennoch seinen Zweck, Sie können in diesem aus Italien stammenden Nudeltopf einfacher Pasta zubereiten. Der Pastatopf ist aus Aluminium gefertigt, weshalb er vom Gewicht her sehr leicht ist. Dafür kann der Topf aber nicht auf einem Induktionsherd benutzt werden, da der Boden nicht magnetisch ist.

Der Accademia Mugnano Fuoco & Idee Nudeltopf, 24 cm  hat die Maße 28,2 x 27,4 x 22,4 cm. Das Set besteht aus dem Topf, einem Glasdeckel und einem Sieb. Da die Löcher des Siebs auch relativ weit nach unten gehen, kann der Topf nicht so hoch mit Wasser befüllt werden. Gerade für viele Nudelesser ist es daher ein Problem, mit diesem Topf zu kochen.

Warum Sie nicht auf einen Pastatopf verzichten sollten!

Der Pastatopf kann Ihnen bei der Zubereitung der leckeren Speise eine große Hilfe sein. Zahlreiche Vorteile sprechen dafür, dass das eingesetzte Geld es wert ist.

  • Nudelwasser kocht nicht mehr über,
  • das Sieb erleichtert das Arbeiten,
  • passende Höhe auch für Spaghetti.

Zum einen spricht für italienische Pastatöpfe der Vorteil, dass das Nudelwasser nicht mehr so schnell überkocht. Egal ob Profi oder Hausfrau, das Nudelwasser neigt bei allen dazu, dass es überkocht. Dieses liegt daran, dass die Stärke der Nudeln für einen Schaum auf dem kochendes Wasser sorgt. Die Stärke aus den Nudeln setzt sich oben auf dem Wasser ab und durch das kochende Wasser bildet sich der Schaum. Dieser wird dann, weil sich das Wasser eben beim Kochen bewegt, über den Topfrand hinauslaufen. Nicht nur der Topf wird dabei schmutzig, auch der Herd wird dabei in Mitleidenschaft gezogen. Dass das Reinigen des Nudelwasser-Schaums auf einem Herd nicht so einfach ist, werden Sie sicherlich auch schon bemerkt haben. Daher sind Nudeltöpfe in der Regel um einiges höher, als ein normaler Topf hoch ist. Wer gar einen Spaghetti-Pastatopf nimmt, wird auch diese Pasta-Variante ohne Probleme im Topf zubereiten können. Diese Art von Topf ist schmaler und höher, als es andere Nudeltöpfe sind, da die Spaghetti eben auch um einiges länger als andere Nudeln sind.

Tipp: Der Spaghetti-Topf muss nicht bis oben hin mit Wasser gefüllt sein, da die Nudeln beim Kochen untertauchen. Es reicht aus, wenn er ¾ voll ist.

Und auch bei normalen Pastatöpfen muss der Topf nicht bis unter den Rand mit Wasser gefüllt sein. Viele der angebotenen Töpfe hat einen Inhalt, in dem bis zu 5 Liter Wasser passen. Wer für vier Personen Nudeln kochen möchte, braucht dann maximal 3 Liter Wasser. So ist bis zum Rand noch ausreichend Platz, damit das Wasser nicht überkochen kann.

Viele italienische Pastatöpfe haben gleich ein Sieb mit dabei. Es kann beim Kochen im Topf belassen werden, die Nudeln werden dann in das Sieb geschüttet. Der Vorteil ist der, dass Sie von nun an das Nudelwasser nicht mehr extra abgießen müssen und die Nudeln dann in ein separates Sieb schütten. Diese Arbeit ist nicht nur schwer, weil der Topf mit dem Wasser ein stattliches Gewicht hat, sondern auch gefährlich, da das Wasser heiß ist und auch Wasserdampf zu Verletzungen führen kann. Die Nudeln können dann einfach mit dem Sieb aus dem Topf genommen werden und dann abgeschreckt werden.

Ein Deckel ist bei jedem Pastatopf dabei. Ob Sie lieber einen aus Glas möchten, durch den Sie Ihre Pasta immer im Blick haben, oder einen anderen, ist für die Zubereitung der Nudeln erst einmal unwichtig. Viele Deckel der italienischen Pastatöpfe bieten heute Extras an, wie das Öffnen mit einem Kochlöffel, eine Fahne für den Siedepunkt, etc.

Italienische Pastatöpfe aus Edelstahl

Wenn Sie sich einen sehr guten Pastatopf kaufen möchten, sollten Sie sich für ein Modell aus Edelstahl entscheiden. Das Material bietet viele Vorteile, die Sie auch für die Nudelzubereitung gut nutzen können:

  • für viele Herdvarianten geeignet, oft auch für Induktionsherde,
  • lassen sich einfach reinigen, Spülmaschinengeeignet,
  • sind langlebig, da äußerst robust

Wenn Sie lange Freude an Ihrem Pastatopf haben möchten, sind Sie mit einem aus Edelstahl bestens beraten. Gerade Küchenutensilien aus Edelstahl zeichnen sich dadurch aus, dass sie lange leben. Edelstahl ist eben ein sehr robustes Material, welches bei einem Kochtopf, der öfter in Gebrauch ist, durchaus Sinn macht. Ein Topf aus Edelstahl kann in der Regel in die Spülmaschine gegeben werden, so müssen Sie den Topf nicht von Hand putzen, was bei anderen Materialien oft zu empfehlen ist. Sie könnten sonst anlaufen oder gar beginnen zu rosten. Bei Edelstahl ist dieses nicht der Fall, wenn Sie den Topf aber lieber abspülen, so werden Sie auch hier merken, dass es sehr einfach und schnell geht, bis der Topf restlos sauber ist.
Viele Pastatöpfe aus Edelstahl können auch auf einem Induktionsherd benutzt werden. Für diese Herde sind immer spezielle Töpfe ratsam und diese sind in der Regel um einiges teurer, als es ein anderer Topf ist. Bei einem Edelstahltopf sollten Sie aber dennoch auf die Verarbeitung des Bodens achten, damit Sie Ihre Pasta auch auf Ihrem Induktionsherd zubereiten können. Im Zweifelsfall können Sie einfach einen Magneten an den Topfboden halten, so sehen Sie sofort, ob der Topf für Ihren Induktionsherd geeignet ist.

Fazit: Pasta-Set von Alessi ist der Favorit

Sale

Das Pasta-Set von Alessi geht als Favorit hervor. Dieses Set ist eben mehr, als nur ein Pastatopf. Da das Set auch zum Zubereiten anderer Speisen geeignet ist, sparen Sie sich hier die Anschaffung eines anderen großen Topfes. Der weitere Pluspunkt bei dem Set sind die Griffe. Sie sorgen für leichteres Kochen ohne große Verletzungsgefahr. Und nicht zuletzt die Größe und das Volumen des Topfes sorgen dafür, dass Sie nie wieder überkochendes Nudelwasser haben.

Die besten italienische Pastatöpfe
5 (100%) 1 vote

Letzte Aktualisierung am 26.09.2017 um 05:46 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *